Traditionelles Babyzimmer: Landhausstil ist im Trend

Innerhalb des Landhausstils gibt es mehrere Stilrichtungen, die von den Innendesignern als französischer Landhausstil, als Country-Style oder als rustikaler Style bezeichnet werden. Für das Babyzimmer im Landhausstil wird die französische Variante meistens bevorzugt. Sie setzt auf filigrane und zarte Elemente, wie sie sich beispielsweise in der Palette der Beistellbettchen mit Himmel finden.

Das typische Babyzimmer im Landhausstil für Mädchen

1-BabyzimmerEin markantes Kennzeichen des Landhausstils im Allgemeinen sind Ton-in-Ton-Lösungen bei den gewählten Farben. Deshalb wird die Einrichtung für das Babyzimmer bei Mädchen üblicherweise in diversen Rot-, Rosa- und Orangetönen gewählt (siehe Foto). Bei der Farbwahl sollten Sie allerdings bei den Farbtönen bleiben, die im mediterranen Bereich üblich sind. Signalfarben wie das Rot von Pollern oder Hydranten sind dabei zu vermeiden. Kräftiges Rot wirkt anregend auf die Psyche, weshalb ihr Baby in einem roten Zimmer kaum ruhig schlafen können wird.

Wohlfühlatmosphäre in Babyzimmern von Jungen

Bei einem Babyzimmer für einen Jungen sind andere Dinge zu beachten. Blau wirkt in allen Schattierungen sachlich und kühl. Deshalb ist es wichtig, durch die Kombination anderer Farben für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Läufer und Vorhänge in natürlichen Orange- und Ockertönen kommen dafür in Frage. Optische Highlights können beispielsweise mit Rattan-Körben gesetzt werden. Sie erweisen sich auch dann als nützlich, wenn aus dem Babyzimmer im Landhausstil ein Kinderzimmer für Vorschulkinder und ABC-Schützen werden soll.

Komfort für Eltern und Baby – bloß nicht vergessen

Voluminöse Ohrensessel gehören traditionell zum Landhausstil. Sie sind eine gute Ausstattung für das Babyzimmer, weil sie sich als Stillsessel eignen. Sie können sich als Mama und Papa in einem Ohrensessel niederlassen, wenn Sie einfach nur mit ihrem Nachwuchs kuscheln möchten. Kissen sorgen für Bequemlichkeit und wenn Sie zum Schutz spezielle Stuhlhussen verwenden, sind auch Befürchtungen überflüssig, dass sich beispielsweise auf der Lehne kleine Flecken bilden.

Behalten Sie wichtige Termine und Daten immer im Blick

Möchten Sie ein Babyzimmer im Landhausstil einrichten, wäre ein rustikales Memoboard eine gute Ergänzung. Am besten greifen Sie zu Modellen, bei denen eine kleine Schultafel mit integriert ist. Dort können Sie sich beispielsweise Termine für Kontrolluntersuchungen und Impfungen notieren. Oder Sie nutzen die Tafel dazu, sich die Trinkmengen Ihres Babys zu Kontrollzwecken zu notieren. Alternativ könnte natürlich auch ein Tagesplan dort Platz finden.

Der Landhausstil bietet viel Stauraum

Zum traditionellen Landhausstil gehören auch Körbe und Truhen. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie diese Körbe zum Sammeln von Schmutzwäsche verwenden oder dort Ihren Windelvorrat komfortabel und griffbereit deponieren können. Später werden die Körbe und Truhen zu Sammelbehältern für Baby- und Kinderspielzeug, die auch von den Kids selbst bevorzugt werden, weil das Aufräumen des Zimmers damit einfach und schnell von statten geht.

Nach oben