Hochstuhl mit Tisch: Wann lohnt sich die Anschaffung?

Vater füttert KleinkindHochstühle sind eine tolle Erfindung, die Ihrem Kind ermöglicht immer im Geschehen zu sein und gemeinsam mit Ihnen zu essen. Doch viele Eltern verlieren den Überblick über die Anzahl an unterschiedlichen Modellen und wissen nicht genau, wann sich die Anschaffung lohnt. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen den Hochstuhl mit Tisch näher erläutern und erklären, wann sich dieser für Sie rentiert.

Ab wann sollten Sie einen Kinder-Hochstuhl kaufen?

Ab wann Ihr Kind in einem Hochstuhl sitzen kann, hängt stark vom jeweiligen Modell ab. Während Hochstühle, die eine verkleinernde bzw. erhöhende Sitzschale haben, bereits für Kinder ab sechs Monaten geeignet sind, sollten andere nur für größere Kinder verwendet werden. Generell gilt jedoch, dass Sie Ihr Kind erst in einen Hochstuhl setzen sollten, wenn es ohne Hilfe eine viertel Stunde lang alleine sitzen kann. Erst dann ist die Bauch- und Rückenmuskulatur ausreichend ausgebildet, so dass keine Schäden entstehen können. Bei den meisten Kindern ist diese Voraussetzung ab dem 8. oder 9. Monat gegeben.

Sicherheit ist die wichtigste Anforderung

Da Kinder es lieben sich zu bewegen und die Umwelt zu erkunden, ist die wichtigste Anforderung an jeden Hochstuhl die Sicherheit. Dazu zählen neben der Stabilität noch andere Sicherheitsvorrichtungen, die Hochstühle erfüllen müssen. Unter anderem Sicherheitsgurte, die Ihr Kind vor dem Hinausrutschen oder Herunterfallen schützen. Bewährt haben sich 3- oder 5-Punktgurte, die Ihr Kind am Stuhl sichern, aber auch eine Durchrutschsicherheit sollte vorhanden sein. Sollte Ihr Hochstuhl Rollen besitzen, muss es Feststellbremsen geben, damit ein sicherer und fester Stand garantiert werden kann.

Die Qual der Wahl verschiedener Modelle

Es gibt ganz unterschiedliche Modelle von Hochstühlen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:

  • Treppenhochstuhl: Dieser Hochstuhl zählt zu den beliebtesten Modellen, da sowohl das Sitzbrett als auch das Brett für die Füße höhenverstellbar sind. Ein kleiner Tisch, der am Stuhl befestigt ist, bietet dem Kind ausreichend Platz für seinen Teller sowie für Malbücher und Co. Dieser angebrachte Tisch kann sobald das Kind älter wird entweder abgenommen oder nach hinten verstellt werden, damit das Kind direkt am Esstisch Platz finden kann. Armlehnen sind für gewöhnlich nicht enthalten. Unseren Hochstuhl mit Tisch können Sie hier in Augenschein nehmen.

  • Kombihochstuhl: Der Kombistuhl stellt eine Variante dar, die sich aus einem Tisch sowie einem Stuhl zusammensetzt. Beide Komponenten sind aufeinander gesteckt, sodass sie einen Hochstuhl ergeben. Möchte man stattdessen nur den Tisch verwenden, baut man den Hochstuhl wieder auseinander. Ein Nachteil dieses sonst sehr praktischen Hochstuhls ist der hohe Platzbedarf.

  • Tischsitz: Ein Tischsitz ist relativ klein und platzsparend, da er nur aus dem Sitz selbst und einer Befestigungsvorrichtung besteht. Diese dient dazu, den Sitz direkt am Tisch zu befestigen, was eine stabile Tischplatte erfordert. Eine Glasplatte ist somit ungeeignet für einen Tischsitz – besser ist eine dicke Holzplatte.

 

Bild-Copyright:
#91905286 | © Dangubic - Fotolia.com

Nach oben